Bioresonanz

Informationen über Bioresonanzanalyse und Bioresonanztherapie

Das Leben (= Bio) und sein Nachklang (= Resonanz) bilden die Bioresonanz. Der Nachklang des Lebens lässt sich als elektromagnetisches Schwingungsmuster messen. Dieses wird vom Körper gesendet, sowohl beim Menschen als auch beim Tier.

Fellanalysen sind sehr aufschlussreich, da das Fell langfristig Informationen des Körpers speichert. Krankmachende Faktoren, welche durch das Labor noch nicht nachweisbar sind, den Körper aber schon belasten und stören, können hier bereits erkannt werden.

Trotz unserer modernen Medizin leiden immer mehr Menschen und Tiere an chronischen Erkrankungen. Dazu gehören

  • Fell- oder Hautprobleme
  • Probleme nach Impfungen
  • Magen-Darm Probleme
  • Verhaltensauffälligkeiten, Ängste oder Aggressionen
  • Juckreiz, tränende Augen
  • Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln

Zusammenfassung der häufigsten Anwendungsgebiete von Bioresonanz in der Veterinärheilkunde

  • Allergiebehandlung: Diagnostik und Therapie
  • Behandlung chronischer Erkrankungen im Bereich der Atemwege, des Bewegungsapparates, der Haut und des Magen-Darm-Traktes
  • Vorsorgeuntersuchungen von Organen wie beispielsweise Nieren, Blase, Bauchspeicheldrüse und Leber
  • Medikamenten- und Futtermitteluntersuchungen in Bezug auf Unverträglichkeiten
  • Erkennung und Behandlung von Blockaden und Verspannungen
  • Schüssler Salze, Bachblüten, Vitalpilze, Homöopathie usw.
  • Entgiftung, Impfungen Umweltbelastungen, Geopathische Belastungen, Elektrosmog
  • Säure-Basen-Haushalt, Akupunkturmeridiane
  • Alle übrigen Bioresonanz Anwendungsgebiete, die für den Menschen gelten, sind ebenso hilfreich beim Einsatz von Bioresonanz bei Tieren.

Als Heilpraktikerin, Tierheilpraktikerin und Tierpsychologin liegt mein Fokus seit über 24 Jahren an der ganzheitlichen Betrachtung des Lebewesens. Die Bioresonanztherapie ist hier ein hervorragendes Hilfsmittel.

Ich arbeite mit dem BIORESONANZ 3000 Gerät – das System aus über 30 Jahren Forschung und Entwicklung ist richtungsweisend für die Medizin.

Diese Methode ist sanft und absolut schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen für Geist und Körper. Ich brauche nur eine Probe der Haare Ihres Tieres. Bei einem Besuch von mir wird dem Tier eine Tiermanschette angelegt, welche mit dem Bioresonanzgerät verbunden ist. Da Testung und Therapie vollkommen schmerzlos und ohne Nebenwirkung ablaufen, ist die Bioresonanz für Tiere besonders geeignet.

Wie die Traditionelle Chinesische Medizin und andere Naturheilverfahren ist die Bioresonanz auf ein ganzheitliches Gesundheitskonzept ausgerichtet. Sie kann schulmedizinische Diagnosen beispielsweise um Umweltbelastungen oder geopathische Belastungen erweitern. Da ein Pferd meistens im Sportbereich eingesetzt wird und selten als Liebhabertier sein Leben auf der Weide verbringen kann, ist eine gründliche und auf den gesamten Organismus bezogene Untersuchung sinnvoll.

BIORESONANZ 3000 ermöglicht, das Biofeld eines Organismus zu analysieren. Schwachstellen und Defizite im Körper können erkannt werden.

Die gefundenen Informationen wie Frequenzen, Farben und Frequenzerkennungsmuster werden zur Regulierung direkt über das Fell übertragen oder können auf einen Chip übertragen werden, der dann in die Mähne eingeflochten oder beim Hund an das Halsband gehängt wird, und so stabilisierend die Behandlung unterstützt.

Werden die Frequenzen im Körper ausgeglichen, verschwinden auch oft die Symptome.
Die Körperzellen werden für optimale Funktion mit Kraft und Stoffwechselimpulsen versorgt und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte, welche die Voraussetzung für eine langfristige Besserung und körpereigene Heilung ist, wird angeregt und der Körper kann sich selber helfen.

Die in der Testung ermittelten Resonanzen werden vom Gerät aufgenommen, entschlüsselt und mit den Datenbanken abgeglichen. Ein ausgebildeter und erfahrener Arzt oder Heilpraktiker, Tierarzt oder Tierheilpraktiker kann aus den Ergebnissen die vorliegenden Probleme auswerten und darauf aufbauend entweder weitere, genauere Testungen durchführen oder bereits mit der Behandlung beginnen.

Das Bioresonanz-Gerät kann an den Punkten, an denen Belastungen vorliegen (nicht in Resonanz gehen), die Belastungen und Blockaden minimieren und teilweise oder ganz aufzulösen und harmonisieren.

Zur Unterstützung kann eine Karte mit einem Chip mit den wichtigsten Resonanzen bespielt und Ihnen zugesendet werden. Sie können die Karte lochen und in die Mähne einflechten. Beim Hund oder anderen Tieren kann die Karte an den Platz gelegt werden, an dem sie sich am meisten aufhalten. Der Mensch kann sie tagsüber bei sich tragen und abends neben das Kopfkissen legen.

Gerne stelle ich Ihnen ein Therapiekonzept auf und begleite Sie.

Die Bearbeitung dauert in der Regel 1-6 Wochen. In dringenden Fällen kann sie schneller durchgeführt werden. Die Analyse kann auch sofort telefonisch besprochen werden. Sonst erfolgt die Information über das Ergebnis schriftlich per Post oder Mail.

In der Praxis wird dem Tier eine Tiermanschette angelegt oder auf eine Tiermatte gelegt, welche mit dem Bioresonanzgerät verbunden ist. Die Umgebung der Praxis ist freundlich und vertrauensvoll, nicht als Praxis im herkömmlichen Sinn so dass der Hund keinen Stress hat.

Fellanalyse für Tiere

Die völlig schmerzfreie Gesundheits-Untersuchung für ihr Tier – ohne einen Tropfen Blut.

  • Zeigt Ihr Tier auffälliges Verhalten und Sie wissen nicht, woher es kommt?
  • Reagiert Ihr Tier mit Angst, Aggressionen oder ist häufig nervös?
  • Ihr Tier ist offensichtlich krank, Tierärzte finden aber keine Ursache?
  • Ihr Hund, Katze, Pferd oder anderes Tier verträgt sein Futter nicht (Durchfall, Erbrechen, Juckreiz, Leckaugen etc.). Woran liegt es?
  • Leidet Ihr Tier an Problemen mit dem Fell oder Hautproblemen und Sie finden keine Lösung?

Fellanalysen durch Bioresonanz mit einem Bioresonanzanalyse-Gerät können sehr viel über den Gesundheitszustand und die Abläufe im Körper aufzeigen. Haare oder Fell speichern langfristig Informationen über Ernährung, Gifte, Mineralstoffe und Vitamine. Das Bioresonanz-Gerät erkennt deren Frequenzmuster und wertet sie aus.

  • Durch Bioresonanz lassen sich im Körper Parasiten aufspüren, die Ursache für viele Krankheiten sind.
  • Krankheiten können durch das ihnen eigene Frequenzmuster entdeckt werden auch wenn sie gut versteckt sind.
  • Jedes Organ hat sein eigenes Frequenzmuster. Die Bioresonanzanalyse kann Abweichungen erkennen.
  • Sendet man die Frequenzen von Futter an den Körper kann die Resonanz Futter-Unverträglichkeiten anzeigen.
  • Verträglichkeit von Medikamenten kann auf die gleiche Weise untersucht werden.
  • Geopathische Belastungen durch Störzonen oder Elektrosmog lassen sich finden.

Mit dem Bioresonanzgerät können auch gezielt Frequenzen an den Körper gesendet werden, um eine Störung zu harmonisieren.

Für Hunde und Katzen finden Sie bei petgate.eu außergewöhnlich gutes Futter, das bei jeder Futterverträglichkeits-Analyse automatisch mit analysiert wird. Nutzen Sie den Code 50066686, um dort 10% Rabatt als Neukunde zu erhalten. Zusätzlich erhalten Sie eine Fellanalyse für Ihren Hund oder Ihre Katze von mir 20 € günstiger, wenn Sie über diesen Code dort Futter bestellen. Mir liegt sehr viel daran, dass Hunde das beste Hundefutter und Katzen beste Katzenfutter bekommen.

Haaranalyse für Menschen

So wie man bei Tieren mit einer Fellanalyse Störungen im Gesundheitszustand analysieren kann, ist dies auch mit einer Haaranalyse bei Menschen möglich.

Der Gesundheits-Check ist völlig schmerzfrei und kommt ohne einen Tropfen Blut aus.

  • Sie fühlen sich unwohl oder gar krank, finden aber keinen wirklichen Grund?
  • Angst, Nervosität oder Schlafstörungen plagen Sie? Reagieren Sie ungewollt aggressiv?
  • Stimmungsschwankungen kommen immer wieder?
  • Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten machen Ihnen das Leben schwer und Sie suchen nach einer Lösung?
  • Schmerzen begleiten Sie?
  • Leiden Sie an Hautproblemen und finden keine Lösung?

Analysen durch Bioresonanz mit einem Bioresonanzanalyse-Gerät können sehr viel über den Gesundheitszustand und die Abläufe im Körper aufzeigen. Das Bioresonanz-Gerät vergleicht die Frequenzen, die es an den Körper sendet mit der Antwort (Resonanz).

  • Durch Bioresonanz lassen sich im Körper Parasiten aufspüren, die Ursache für viele Krankheiten sind.
  • Krankheiten können durch das ihnen eigene Frequenzmuster entdeckt werden auch wenn sie gut versteckt sind.
  • Jedes Organ hat sein eigenes Frequenzmuster. Die Bioresonanzanalyse kann Abweichungen erkennen.
  • Sendet man die Frequenzen von Nahrungsmitteln an den Körper, kann die Resonanz Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten anzeigen.
  • Verträglichkeit von Medikamenten kann auf die gleiche Weise untersucht werden.
  • Geopathische Belastungen durch Störzonen oder Elektrosmog lassen sich finden.

Mit dem Bioresonanzgerät können auch gezielt Frequenzen an den Körper gesendet werden, um eine Störung zu harmonisieren.

Der Ablauf

Für eine Haaranalyse oder Fellanalyse mit Bioresonanz benötige ich die Haare Ihres Tieres. Schneiden Sie Ihrem Tier ein Büschel oder eine Strähne direkt am Ansatz ab. Haarwurzeln müssen für eine Bioresonanz Analyse nicht dabei sein. Bei kurzhaarigen Tieren können Sie die Haare auch herauskämmen. Die Länge der Haare sollte mindestens 1-2 cm betragen.

Für eine Haaranalyse von Pferden, Ponys oder Eseln nehmen Sie bitte Haare von der Mähne, bei Kühen vom Schopf. Bei Hunden, Katzen, Hasen, Meerschweinchen, Ratten, Mäusen oder anderen Tieren können Sie für eine Fellanalyse die Haare von irgendeiner Stelle des Körpers nehmen.

Wurden die Haare ihres Tieres vor kurzem oder regelmäßig mit Shampoo oder Spray behandelt, waschen Sie die Haare für einige Minuten unter kaltem Wasser ab.

Legen Sie die Haare in einen neuen Plastikbeutel oder in Frischhaltefolie und wickeln diese anschließend in Alufolie ein.

Nach der Bestellung der Analyse erhalten Sie einen Fragebogen zu Ihrem Tier, den Sie so gut wie möglich ausfüllen. Bei Rückfragen melde ich mich bei Ihnen.

Futtermittel oder Nahrungsergänzungsmittel, die Ihr Tier aktuell erhält, können in die Bioresonanz Analyse mit einbezogen werden. Verpacken Sie dazu eine kleine Probemenge jeweils in einen eigenen neuen Plastikbeutel und beschriften diesen mit dem Namen und dem Hersteller des Futtermittels.

Senden Sie nun die verpackten Haare, die Futter- und Nahrungsergänzungsmittel und den ausgefüllten Fragebogen an meine Adresse.

  1. Wählen Sie im Bereich Buchung oder im Shop die gewünschten Bioresonanz Analysen.
  2. Bezahlen können Sie mit PayPal (Kreditkarte, Bankeinzug oder auf Rechnung), mit Amazon oder per Banküberweisung.
  3. Sie erhalten ein Bestätigungsmail und einen Fragebogen zugesandt.
  4. Nun stellen Sie die Haar- und Futterproben bereit und senden Sie mir zu.
  5. Sobald Ihre Proben und die Zahlung bei mir eingetroffen sind, erhalten Sie ein Bestätigungsmail.
  6. Bei Rückfragen erhalten Sei ein Email oder Anruf.
  7. Die Ergebnisse der Bioresonanz Analyse werden schriftlich in einem Bericht zusammengefasst und Ihnen nach Abschluss per Mail zugestellt.
  8. Sollten Sie in der Zwischenzeit Fragen haben oder der Zustand Ihres Tiers hat sich verändert, rufen Sie mich bitte an.
  9. Zur Kontrolle findet 4 – 6 Wochen nach der Analyse eine zusätzliche Testung statt, welche in allen Bioresonanz-Analysen enthalten ist.

Kehlkopfpfeifen beim Pferd

Kehlkopfpfeifen beim Pferd (lat. Hemiplegia laryngis) ist eine chronische Atemstörung. Sie ist bedingt durch eine krankhafte Beeinträchtigung der Funktion des Kehlkopfs. Diese Lähmung tritt bevorzugt am linken Stimmband auf. Eine erbliche Anfälligkeit für diese Erkrankung ist bekannt. Ursachen können Missbildungen des Kehlkopfes, follikuläre Laryngitis und Pharyngitis, Tumoren, Zysten oder eine Dorsalverlagerung des weichen Gaumens sein.

Weitere Namen sind: Stimmbandlähmung, Kehlkopflähmung.

Ein Bezug mit Vergiftungen durch Blei, Arsen oder Pflanzen (z. B. Leguminosen) oder bakterielle Gifte wie z. B. Toxine von Streptococcus equi wird in Betracht gezogen.

Infektiöse Erkrankungen wie Druse, Luftsackmykosen, Brust- und Beschälseuche, Katarrh der Atemwege und Tumore sind weitere Vermutungen.

Das Kehlkopfpfeifen beim Pferd macht sich beim Einatmen unter Belastung durch einen charakteristischen Ton bemerkbar, der auch als „Tönen“ bezeichnet wird. Bevorzugt leiden eher männliche langhalsige Pferde an dieser Erkrankung. Bei mittelgroßen Pferden kommt sie seltener, bei Ponys und Kleinpferden fast nie vor. Bis zum 01.10.2020 wurde die Erkrankung “Kehlkopfpfeifen” als Gewährsmangel gekennzeichnet.

Mögliche Ursachen von Kehlkopfpfeifen beim Pferd

Erfahrungsgemäß tritt die Erkrankung bei den betroffenen Pferden das erste Mal im Alter von ca. 3 Jahren in Erscheinung.

Der Kehlkopf (lat. Larynx) und die darin lokalisierten Stimmbänder des Pferdes sind, neben der Funktion der Stimmbildung, für die Regulation des ein- und ausströmenden Luftstromes zuständig. Beim Schlucken verhindert der Klappenmechanismus im Kehlkopf außerdem, dass Speichel oder Teile des Futters in die Atemwege eindringen. Hauptsächlich der Nervus laryngeus recurrens versorgt die Kehlkopfmuskulatur. Ist dieser geschädigt / degeneriert, kann sich der Kehlkopf nicht mehr vollständig öffnen und schließen. Der typische Pfeifton entsteht, wenn das gelähmte Stimmband beim Einatmen schlaff im Luftstrom flattert.

Dass große männliche Pferde eher am Kehlkopfpfeifen erkranken, hängt mit der besonderen Anatomie des Halses und der Lage des Nervus laryngeus zusammen. Dieser ist bei großen und langhalsigen Tieren einer größeren Dehnung und Zugkraft ausgesetzt, was zu einer Schädigung führen kann. Dadurch kann der Nerv die Muskeln des Kehlkopfes nicht mehr ausreichend innervieren, d. h. durch Nervenreiz zur Bewegung bringen. Die Folge: die Muskeln, welche den Kehlkopf geöffnet halten und beim Vorgang des Schluckens wieder verschließen, können diese Funktion nicht mehr ausüben – der Kehldeckel sinkt daraufhin zum Teil in den Kehlkopf hinein und führt zu einer Verringerung der hindurchströmenden Luft und somit einer Verengung der Atemwege.

Symptome von Kehlkopfpfeifen beim Pferd

Pfeifendes Geräusch: beim Einatmen unter Belastung kann man einen teils harten, klaren und röhrenden Ton hören, der teils auch als Pfeifen wahrgenommen wird.

Atemnot / eingeschränkte Belastbarkeit: die Atemnot kann zu einer erhöhten Atemfrequenz und einer bis zu 45 %igen Verringerung der Sauerstoffzufuhr führen. Dies vor allem in höheren Gangarten. Die körperliche Belastbarkeit ist demzufolge entsprechend herabgesetzt. In ruhigen Gangarten bekommt das Pferd in der Regel noch ausreichend Luft.
Panik: Durch die eingeschränkte Luftzufuhr können Tiere Stress bis zur Panik bekommen. Sie können bei Anforderungen unwillig werden bis zum Verweigern oder Durchgehen. Schweißausbrüche sind ein weiteres begleitendes Symptom.
Komplikationen: Durch den im Kehlkopf gegebenen erhöhten Unterdruck kann es schlimmstenfalls dazu kommen, dass der Kehlkopfknorpel beim Atmen angesaugt wird und dabei die Luftröhre verschließt. Dieser Zustand kann lebensbedrohlich sein.

Diagnostik

Kehlkopfspiegelung (Laryngoskopie): eine fachmännische Untersuchung durch eine Endoskopie des Kehlkopfes (Laryngoskopie) in Ruhe und Bewegung kann die Verdachtsdiagnose bestätigen. Dabei wird mittels eines Schlauches eine Kamera bis zum Kehlkopf eingeführt. Einige Kliniken bieten diese Untersuchung zur exakteren Diagnostik auf dem Laufband unter Belastung des Pferdes an.

Was kann ich tun?

Wie mit dieser Erkrankung umgegangen wird, hängt vom Besitzer und natürlich vom Zustand des Tieres ab. Naturheilmittel wie Homöopathie, Bachblüten, Akupressur, Akupunktur, Magnetfeldtherapie oder Bioresonanztherapie können zur Verbesserung oder Wiederherstellung des Zustandes in Betracht gezogen werden.

Kehlkopfpfeiferoperation – Laryngoplastik nach Marks: ist eine bekannte und bei dieser Erkrankung oftmals erfolgreich durchgeführte Operation mit der Einbringung einer sog. Laryngoplastik. Hierbei ersetzt der Operateur den gelähmten Muskel des Kehlkopfes durch eine feste Prothese. Das Ergebnis: der Kehlkopf wird auf der früher gelähmten Seite nun dauerhaft offen gehalten. Diese Operation wird gewöhnlich am liegenden Pferd vorgenommen. Inzwischen bieten einige Kliniken weltweit diese Operation auch im Stehen an, was das Narkoserisiko beim betroffenen Tier erheblich reduziert. In Deutschland wird sie auch praktiziert.

Nerv-Transplantationsoperation (mikrochirurgische Operation): sie erweist sich als sehr hoffnungsvolle und zukunftsträchtige Operation bei dieser Erkrankung. Sie wird in Vollnarkose am halbseitig liegenden Pferd durchgeführt, wobei ihm ein „neuer“ Nerv in den gelähmten Kehlkopfmuskel transplantiert (eingesetzt) wird.

Im meinem Shop finden Sie ausgesuchte Produkte für die Gesundheit Ihres Pferdes.   Bioresonanz Analysen  shop.problempferde.info

Wenn aktuell Medikamente eingenommen werden, geben Sie diese bitte unbedingt auf dem Fragebogen an, den wir Ihnen zusenden. Falls möglich, senden Sie von diesen eine Probe mit. Für die Bioresonanzanalyse ist dies sehr wichtig und hilfreich bei der Auswertung.

Pferd

Hund + Katze

Notfall

Menschen

Die gesetzlichen Anforderungen verlangen den folgenden Hinweis. Es wird keine medizinische Diagnose gestellt. Die Bioresonanzanalyse ist wissenschaftlich umstritten und wird von der Schulmedizin nicht anerkannt. Alle Befunde, die hier erhoben werden, deuten auf ein Ungleichgewicht oder eine Belastung hin und nicht auf einen pathologischen Befund im Sinne der Schulmedizin oder der Labormedizin.

Erfahrungen meiner Kunden

Was ist Bioresonanz?

Das Leben (= Bio) und sein Nachklang (= Resonanz) bilden die Bioresonanz. Der Nachklang des Lebens lässt sich als elektromagnetisches Schwingungsmuster messen. Dieses wird vom Körper gesendet, sowohl beim Menschen als auch beim Tier.

Bioresonanz Analysen

Dörnetstraße 3, 79725 Laufenburg, Germany

Birgit Thurau

Dörnetstrasse 3
79725 Laufenburg-Binzgen
Deutschland

Telefon: +49 7763 9188266

8 + 8 =